Die letzten Monate habe ich mich schwer mit einer Entscheidung gequält.

Die ersten 100 Tage, Führung

Zwei Optionen. Für beide gab es Für und Wider. Pro und Contra.

Es war keine klare Aussage möglich, welche die bessere ist. Dafür hätte ich eine Glaskugel gebraucht, um in die Zukunft zu schauen.

Klar war nur eins:


Ich hatte ANGST, mir mit meiner Entscheidung Türen zuzuschlagen.
Ich hatte ANGST, dass ich mir Optionen verbaue, Chancen nehme.

Deshalb hab ich NICHTS getan.

Leider ist auch das eine Entscheidung.
Meist – und so auch in diesem Fall – die schlechteste.

Und dann bin ich auf diese GRAFIK gestoßen.


Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr wo, und leider ist die Auflösung so schlecht, dass ich noch nicht einmal lesen kann, wer sie gemacht hat.

ABER: Sie hat mir den nötigen Tritt in den H…. verpasst.

Und sie hat mir mal wieder aufgezeigt (als wüsste ich es mit 44 Jahren nicht längst 🙄) , dass wir als Menschen oft die Macht unserer persönlichen Entscheidungen und Nicht-Entscheidungen völlig unterschätzen.

Job, Beziehung, Freunde, Politik, Klimawandel oder schlichtweg der Umgang mit Deinen Mitmenschen oder auch einfach nur die nächste Mahlzeit…

Die einzige Möglichkeit, Herr und Frau der Lage zu sein und Herr und Frau Deines Lebens zu sein, besteht darin,

  • aufzuhören, gleichgültig zu sein,
  • anzufangen, die Dinge bewusst in die Hand zu nehmen und
  • eine Entscheidung zu treffen.

>> Was war die letzte großartige Entscheidung, die du für dein Leben getroffen hast?

Weitere Posts:

31. Juli, 2022

30. Juni, 2022

24. Juni, 2022

21. Juni, 2022

17. Juni, 2022

17. Juni, 2022