Du bist schuld, wenn Deine Mitarbeitenden kündigen!

Führung

Du bist schuld, wenn Dein:e Mitarbeiter:in kündigt!

Menschen verlassen ihre Chefs – nicht ihre Jobs und nicht das Unternehmen. Das belegen wissenschaftliche Studien.

Dass Mitarbeiter:innen gehen, weil sie mehr verdienen möchten, ist ein Trugschluss. 

Wirklich wichtig sind den Mitarbeiter:innen andere Dinge.

Klar muss auch die Bezahlung grundlegend stimmen und es ist wichtig, dass es Weiterbildungsmöglichkeiten und Chancen zur Karriereentwicklung gibt. Aber all diese Dinge sind zu einer mehr oder minder selbstverständlichen Grundlage geworden. 

Was Deine MitarbeiterInnen wirklich in Deinem Team hält?

✅ Meaningfulness: Die Aufgabe muss für sie/ihn persönlich Bedeutung haben.

✅ Psychologische Sicherheit: Im Team herrscht eine vertrauensvolle, wertschätzende Atmosphäre (mehr dazu findest Du hier)

✅ Stärken nutzen können: Die/Der Mitarbeiter:in kann ihre persönlichen Stärken einbringen.

Meine Top 3 Tipps, um das umzusetzen

1️⃣ Finde in einem One-on-One heraus, was genau Deine:n Mitarbeiter:in motiviert und antreibt – das WARUM. Warum macht sie/er diesen Job?

2️⃣ Frage Deine Mitarbeiter:innen regelmäßig, wie bedeutsam ihre Arbeit für sie ist – denn es geht um die persönlich ERLEBTE Meaningfulness.

3️⃣ Arbeite kontinuierlich an der psychologischen Sicherheit in Deinem Team:

  • Werden Fehler, schwierige Themen und Fragen offen im Team adressiert?
  • Wie geht ihr damit um, wenn das der Fall ist? Offen, wertschätzend fragend? Oder bewertend und schuld-suchend? 
  • Geh mit guten Beispiel voran: Spricht eigene Fehler an und diskutiere offen mit dem Team, wie das künftig vermieden werden kann, frage mehr als zu erläutern, hol alle ins Boot.

Weitere Posts:

31. Juli, 2022

30. Juni, 2022

24. Juni, 2022

21. Juni, 2022

17. Juni, 2022

17. Juni, 2022